Kategorie: 1. Mannschaft

SCU I: Klatsche in Endenich!

Nach dem knappen Sieg gegen den Vorjahreszweiten aus Wahlscheid ging es an diesem Sonntag zum Aufsteiger FV Endenich II. Die Gastgeber steckten bis dato im Abstiegskampf, sodass man eigentlich als Favorit in die Partie gegangen war. Durch den kurzfristigen Spielausfall der Endenicher Erstvertretung bekam deren Reserve jedoch unverhofft eine personelle Aufwertung, wodurch die Ausgangslage auf dem Papier wieder anders aussah. Im Kreispokal hatte man allerdings schon den ein oder anderen Landesligisten aus dem Wettbewerb gekegelt, sodass es sicherlich keinen Grund gab deshalb den Kopf in den Sand zu stecken. Mit drei Veränderungen gegenüber der Vorwoche (Stricker/Kossack/Grünig für Ruppel/Musliu/Segschneider) startete man also das Unterfangen Auswärtssieg. Leider konnte man dabei nicht mal ansatzweise an die letzte Woche, geschweige denn an die Leistungen im Kreispokal, anknüpfen. Den technisch starken und vor allem torgefährlichen Angreifer der Endenicher bekam man überhaupt nicht unter Kontrolle. Man war immer einen Schritt zu spät, selten eng genug am Mann. So war es wenig verwunderlich, dass der Stürmer der Gastgeber nach einer Einzelaktion seine Torgefahr in der Landesliga nun auch für seine Reserve in der Bezirksliga unter Beweis stellen konnte. Nur wenige Minuten waren da gespielt gewesen, als der anschließende Abschluss aus 20 Metern im Uckerather Gehäuse eingeschlagen war. Der SCU wurde durch den Gegentreffer jedoch nicht wach, ließ die Gastgeber stattdessen kombinieren, sodass es bereits nach 13 Minuten schließlich 2:0 hieß. Den Turnaround schaffte der SCU nicht mehr. Nach 26 Minuten war die Partie mit dem dritten Endenicher Treffer schließlich entschieden. Zu desaströs war man im ersten Durchgang aufgetreten. Kaum ein Spieler erreichte Normalform. In der zweiten Hälfte wurde die Partie dann minimal besser. Hin und wieder zeigte der SCU mal ein paar Kombinationen, gefährlich wurde es aber nicht mehr. Auch weil Endenich eine Viertelstunde vor dem Ende den vierten Treffer per Konter nachlegte. In den letzten fünf Minuten erhöhte der FVE schließlich mit einem Treffer Marke Traumtor auf 5:0 ehe Dario Schwarz kurz darauf mit einem abgefälschten Schuss noch den Ehrentreffer erzielte und den Endstand herstellte. Insgesamt eine Leistung zum Vergessen. Eine deutliche Leistungssteigerung sollte und wird es sicherlich im nächsten Heimspiel gegen den SV Beuel in zwei Wochen geben. Dazwischen steigt nächsten Samstag allerdings noch der Uckerather Auftritt beim Finaltag des Kreispokals im Spiel um Platz 3. Dort trifft man auf den A-Ligisten SV Umutspor und kann sich mit einem Sieg für den Mittelrheinpokal qualifizeren und gleichzeitig auch wieder in die richtige Spur für den Meisterschaftsbetrieb bringen.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel (7. Arthur Ruppel), Lukas Einheuser, Christoph Hermanni, Torsten Stricker – Johannes Grünig, Simon Hillert (54. Linus Segschneider), Danny Matzdorf (46. Philipp Rosauer), Igor Weber (70. Nick Stöcker), Dario Schwarz – Sebastian Kossack

Tore:
1:0 (6.)
2:0 (13.)
3:0 (26.)
4:0 (74.)
5:0 (84.)
5:1 D. Schwarz (86.)

Bes. Vorkommnisse:
Gelb-Rote Karte für I. Weber (78.)

SCU I: Zurück in der Erfolgsspur!

Nach zuletzt drei Siegen in Folge hatte man vergangene Woche eine unnötige Niederlage bei Hertha Rheidt kassiert. Mit einem Heimsieg wollte man nun zurück in die Erfolgsspur. Allerdings hatte man mit dem Vorjahreszweiten aus Wahlscheid einen starken Gegner zu Gast. Die Gäste waren diese Saison noch nicht in Tritt gekommen, der Kader aber zweifelsohne weiterhin stark besetzt. Beim SCU gab es mehrere Veränderungen gegenüber der Vorwoche. Fabio Milicki, Adrian Hotel, Lukas Einheuser, Igor Weber und Simon Hillert waren allesamt zurück in die Startelf gekehrt. Gegen den WSV gelang dem SCU dann schon vom Anpfiff weg ein Start nach Maß. Keine drei Minuten waren gespielt, da durfte man in der Bubi Gilgen Arena das erste Mal jubeln. Einen Einwurf hatte ein Wahlscheider unglücklich verlängert, aber so zur perfekten Vorlage für Igor Weber gemacht, der das Leder am Torhüter vorbei in die Maschen köpfte. Der gelungene Start beflügelte den SCU. Immer wieder konnte man mit gefährlichen Gegenstößen über außen die zu diesem Zeitpunkt nicht sattelfeste Abwehr der Gäste in Bedrängnis bringen. Nach einer Viertelstunde war eine solche Situation schließlich der Schlüsselmoment für den zweiten Uckerather Treffer. Dario Schwarz hatte sich über rechts stark durchgesetzt und Endrit Musliu in der Mitte bedient, der sich die Ecke aussuchen und am Torhüter vorbeischießen konnte. Danach plätscherte die Partei dahin. Große Torchancen konnten beide Teams nicht erarbeiten. Lediglich einmal musste Fabio Milicki einen Schuss parieren. Umso ärgerlicher war es, dass man kurz vor der Halbeit wieder mal nach einer Ecke den Gegner rankommen ließ. Der getretene Standard landete an der Strafraumkante, wo der erste Schussversuch der Wahlscheider noch geblockt werden konnte, der zweite nachgerückte Gästespieler das Spielgerät dann aber per Dropkick unhaltbar aus 16 Metern in die Maschen drosch. Nur wenige Minuten später hielt man dann bei einem schnell ausgeführten Freistoß der Gäste Tiefschlaf, die sich so über die linke Seite durchsetzen und den eingelaufenen Stürmer in der Mitte perfekt zum Einschuss bedienen konnten. Innerhalb von wenigen Minuten hatte man eine kontrollierte erste Hälfte zu Nichte gemacht und musste mit einem Unentschieden in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel war es dann wieder der SCU, der den besseren Start hatte. Ein abgefälschter Schuss von Danny Matzdorf landete nur am Pfosten. Wenig später prüften Igor Weber und Dario Schwarz den Keeper der Gäste. Umso ärgerlicher, dass der Treffer dann auf der Gegenseite fiel. Eine Hereingabe der Gäste klärte man genau auf den Schlappen des Wahlscheider Spielmachers, der sich mit einem Schuss ins lange Eck bedankte. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Der SCU wurde nun zunehmend offensiver, löste die Viererkette auf und die Wahlscheider hatten nun die ein oder andere Gelegenheit für die Entscheidung zu sorgen. Doch stattdessen war es schließlich der SCU, der das Spiel wieder auf Unentschieden stellte. Der eingewechselte Torsten Stricker hatte Dario Schwarz bedient, der auf den Torhüter zulaufen, ihn ausgucken und einschießen konnte. Damit war das letzte Wort in der Partie aber noch nicht gesprochen. Der ebenfalls eingewechselte Sebastian Kossack konnte einen schlechten Pass der Wahlscheider Abwehr abfangen und anschließend im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Torsten Stricker schnappte sich den Ball und vollstreckte doch noch zum Heimsieg in einer turbulenten Partie. Damit klettert der SCU wieder in die Spitzengruppe und möchte sich dort weiter festbeißen. Dazu müssen auch nächste Woche beim Aufsteiger FV Endenich II erneut Punkte her.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel, Lukas Einheuser, Arthur Ruppel (78. Torsten Stricker), Christoph Hermanni – Linus Segschneider (63. Marvin Syrstad), Simon Hillert, Danny Matzdorf, Igor Weber (67. Sebastian Kossack), Dario Schwarz – Endrit Musliu (67. Niklas Krethen)

Tore:
1:0 I. Weber (3.)
2:0 E. Musliu (14.)
2:1 (39.)
2:2 (44.)
2:3 (58.)
3:3 D. Schwarz (85.)
4:3 T. Stricker (90., Foulelfmeter)

SCU I: Siegesserie gerissen!

Nach dem Pokalhighlight gegen den Mittelrheinligisten aus Siegburg ging es am Wochenende beim Tabellennachbarn aus Rheidt im Ligaalltag weiter. Die Personalsituation wurde indes nicht besser. Die im Pokal spielberechtigten Adrian Hotel und Torsten Ballnus waren in der Liga weiterhin gesperrt und sorgten für ein Problem auf den Außenverteidigerpositionen, zumal auch Igor Weber am heutigen Sonntag fehlte, der diese Position noch bekleiden könnte. So mussten mit Niklas Krethen und Marvin Syrstad zwei Spieler einspringen, die eigentlich auf anderen Positionen zu Hause sind. Neben den drei genannten Spielern nahmen auch Simon Hillert und Keeper Fabio Milicki auf der Bank Platz, sodass es insgesamt zu fünf Wechseln gegenüber dem Pokalspiel gab. Neben Syrstad und Krethen rückten noch Mathis Büchter, Sebastian Kossack und Linus Segschneider in die Startelf. Der SCU erwischte jedoch keinen guten Tag und sollte das bisher schwächste Spiel der Saison zeigen. In einer Partie auf mäßigem Niveau ließ man den nötigen Einsatz vermissen, der die Truppe zuletzt noch ausgezeichnet hatte. Nach einem hohen Ball hielt man schließlich Tiefschlaf und ging nach einer Viertelstunde bereits in Rückstand. Ein Fehler der Gastgeber brachte den SCU jedoch zurück ins Spiel. Nachdem man dem gegnerischen Innenverteidiger den Ball streitig machen konnte, legte Endrit Musliu für den nachrückenden Dario Schwarz ab, der das Leder per Bogenlampe im langen Eck versenkte. Im weiteren Verlauf hatten beide Teams jeweils noch eine große Chance um in Führung zu gehen, ließen diese aber liegen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber aber stärker und gingen dann nach einer Ecke auch noch verdient in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte dann Danny Matzdorf im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dario Schwarz sicher. Wirklich verdient war es jedoch nicht. Auch in der restlichen Spielzeit konnte man keine Gefahr mehr ausstrahlen, war jedoch hinten häufig zu unkonzentriert und so war es wenig verwunderlich, dass die Gastgeber nach einem Gegenstoß das dritte Mal in Führung gehen konnten. Davon konnte sich der SCU nicht mehr erholen und musste am Ende verdient die Punkte in Rheidt lassen. Es gilt nun dieses Spiel abzuhaken und es in der nächsten Partie besser zu machen. Dann erwartet man den Vorjahreszweiten aus Wahlscheid zu einem schweren Duell. Die Personalsituation wird sich dann aber wohl zumindest ein wenig bessern.

Aufstellung:
Mathis Büchter – Marvin Syrstad, Arthur Ruppel, Christoph Hermanni (75. Lukas Einheuser), Niklas Krethen – Linus Segschneider (46. Simon Hillert), Johannes Grünig, Danny Matzdorf, Sebastian Kossack (57. Oskar Sund), Dario Schwarz (79. Nick Stöcker) – Endrit Musliu

Tore:
1:0 (13.)
1:1 D. Schwarz (26.)
2:1 (43.)
2:2 D. Schwarz (55., Foulelfmeter)
3:2 (72.)

SCU I: Sieg im ersten Auswärtsspiel!

Nach dem Pokalcoup gegen Spich ging es für unsere 1. Mannschaft mit dem Liga-Alltag bei TuRa Oberdrees weiter. Die Gäste standen in der Tabelle noch punktlos da, hatten allerdings auch erst ein Spiel absolviert. Im Vergleich zum Pokalspiel änderte man die Startformation auf zwei Positionen. Die beiden Kapitäne Fabio Milicki und Torsten Stricker kehrten für Mathis Büchter und Marvin Syrstad ins Team zurück. Im ersten Auswärtsspiel der Saison kam nur schwer in die Partie, tat sich zu Beginn etwas schwer. Nach einer Viertelstunde aber übernahm man mehr und mehr das Kommando und war das spielbestimmende Team. So steigerte man sich schließlich bis nach einer guten halben Stunde Igor Weber auf rechts durchbrechen konnte und mit seinem Schuss den TuRa-Keeper zu einer Parade zwang. Der aufgerückte Torsten Stricker war jedoch für den Abpraller zur Stelle und besorgte die verdiente Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte dann sogar erhöht werden. Nach einem Solo von Dario Schwarz war der Torhüter erneut gefordert, doch wieder war er letztendlich beim Nachschuss machtlos, den Danny Matzdorf nur noch einschieben musste. Früh nach der Pause machte der SCU dann den Deckel auf die Partie. Nach einer Ecke auf den langen Pfosten köpfte Christoph Hermanni das Leder noch einmal quer, wo Arthur Ruppel keine Probleme hatte zum 3:0 einzunicken. Nach fast einer Stunde schien dann doch noch einmal Spannung aufzukommen, als Fabio Milicki zwei mal ganz stark parierte und beim dritten Versuch der Gastgeber schließlich Adrian Hotel für seinen Keeper mit der Hand das Tor verhinderte. Folgerichtig gab es die rote Karte und Handelfmeter, den Oberdrees zum Ehrentreffer nutzte. Mehr als ein solcher wurde es nämlich nicht mehr. Denn die TuRa konnte keine Gefahr mehr ausstrahlen, stattdessen hätte der SCU bei dem ein oder anderen Konter das Ergebnis noch höher schrauben müssen. Am Ende stand ein völlig verdienter Auswärtssieg, der den gelungenen Saisonstart bestätigt. In der kommenden Woche hat man dann den TuS Buisdorf zu Gast, wo man sich im Pokal extrem schwer getan hatte.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel, Arthur Ruppel, Christoph Hermanni, Torsten Stricker – Simon Hillert, Linus Segschneider (53. Johannes Grünig), Danny Matzdorf (88. Nick Stöcker), Igor Weber (90. Lukas Einheuser), Dario Schwarz – Edon Klinaku (75. Endrit Musliu)

Tore:
0:1 T. Stricker (33.)
0:2 D. Matzdorf (42.)
0:3 A. Ruppel (51.)
1:3 (58., Handelfmeter)

Bes. Vorkommnisse:
Rote Karte für A. Hotel (57., Handspiel)

SCU I: Halbfinaleinzug nach Elferdrama!

In den Pokalrunden zuvor hatte man jeweils über 120 Minuten gehen müssen und dabei im Achtelfinale nicht nur Klassenkamerad TuS Buisdorf rausgekegelt sondern in Runde 2 auch Landesligist TuS Mondorf. Im Viertelfinale war nun mit dem 1. FC Spich erneut ein Landesligist in der Bubi-Gilgen-Arena zu Gast. Es war also klar, dass man wieder an die Leistungsgrenze und darüber hinaus gehen musste, um das Halbfinale zu erreichen. Doch der SCU begann forsch, überzeugte schon zu Beginn mit starkem Pressing und schnellem Umschaltspiel. Die ersten 10 Minuten gehörten definitiv dem SCU. So war die Führung nach 9 Minuten nicht unbedingt überraschend. Keeper Mathis Büchter, der heute Fabio Milicki im Tor vertrat, hatte mit einem langen Ball Edon Klinaku in Szene gesetzt, der auf und davon war, den Torhüter umrundete und einschob. Der Gast aus Spich hatte jedoch prompt die passende Antwort parat. Bei einem Dribbling wurde der Gästeangreifer nicht entscheidend gestört, sodass dieser seinen freien Mitspieler bedienen und dieser zum Ausgleich einschießen konnte. Danach wurde die Partie etwas ruhiger, beide Teams neutralisierten sich über weite Strecken. Uckerath blieb bei Kontern gefährlich. So gab es eine Doppelchance nach Hereingabe von Igor Weber, die aber im letzten Moment noch geblockt wurde. Der zweite Versuch von Linus Segschneider ging über das Tor. Auch Spich zeigte sich noch einmal vorm Gehäuse, der Lupfer aus spitzem Winkel ging aber über das Tor. Es ging also mit einem 1:1 in die Kabine.
Im zweiten Durchgang war der SCU sofort wieder voll da. Nach einer Ecke hatte Marvin Syrstad die Führung auf dem Kopf, doch sein Versuch landete nur an der Querlatte. Kurz darauf setzte sich Igor Weber mit einem Dribbling stark durch und bediente Danny Matzdorf dessen Schuss aber über das Tor ging. Der SCU war jetzt das gefährlichere Team, umso ärgerlicher der anschließende 1:2 Rückstand. Nach einem verlängerten Einwurf war man komplett unsortiert und der Gast konnte problemlos einschieben. Kurz darauf musste Mathis Büchter eine brenzlige Situation klären. Dann aber kam der SCU zurück ins Spiel. Nach einer Kopfballverlängerung von Niklas Krethen war Danny Matzdorf frei durch und fand mit seiner Flanke am langen Pfosten Marvin Syrstad, der zunächst am Pfosten scheiterte, aber dann im zweiten Versuch zum 2:2 einschoss. Nur wenig später hätte der FC Spich dann eine rote Karte sehen müssen. Niklas Krethen hatte den Ball erobert und wurde vom Spicher Verteidiger 20 Meter vor dem Tor zu Fall gebracht. Da der Spicher der sogenannte letzte Mann war und Krethen sonst freie Bahn gehabt hätte, wäre für die Notbremse zweifelsohne die rote Karte notwendig gewesen. Leider entschied sich der Schiedsrichter für Gelb. So ging es in Gleichzahl weiter und nach 90 Minuten schließlich in die Verlängerung.
Dort mobilisierte der SCU weitere Kräfte, hatte nach einer Ecke eine weitere Chance auf dem Fuß. Im Gegenzug parierte Büchter einen Schuss von halbrechts. Erst ein Ballverlust in zentraler Position brachte die Gäste kurz vor dem Seitenwechsel der Verlängerung wieder in Front. Dies war mehr als ärgerlich, war der SCU doch über weite Strecken die bessere Mannschaft gewesen. Als dann in der 108. Minute ein Freistoß der Gäste seinen Weg zum 2:4 ins Ziel fand, schien das Spiel entschieden, zumal Adrian Hotel verletzt raus musste und man aufgrund mangelnder Wechselmöglichkeiten die letzten 12 Minuten in Unterzahl bestreiten musste. Doch selbst in Unterzahl steckte der SCU nicht auf. Selbst mit einem Mann weniger und in zusätzlicher Spielzeit legte man weiterhin eine wahnsinnige läuferische und kämpferische Einstellung an den Tag. Und das wurde belohnt. Nach einem Freistoß von Danny Matzdorf traf zunächst Christoph Hermanni zum Anschluss. Wenig später war nach einem langen Ball Torsten Stricker frei durch und schaffte tatsächlich noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Mit unglaublicher Moral hatte man sich in Unterzahl noch ins Elfmeterschießen gerettet. Dort hatte man nun zwar nicht Elfer-Killer Fabio Milicki zur Verfügung, doch Vertreter Mathis Büchter stand ihm in Nichts nach und parierte ebenfalls einen Schuss vom Punkt. Da Simon Hillert, Niklas Krethen, Igor Weber und Christoph Hermanni allesamt verwandelten, konnte Torsten Stricker mit seinem erfolgreichen Elfmeter den Halbfinaleinzug pefekt machen. Nach dem Treffer brachen alle Dämme, die Freude über den verdienten Sieg riesengroß. Belohnung ist nun ein Halbfinale am 07.10. gegen den Mittelrheinligisten SV Siegburg 04. Egal wie die Partie dann ausgeht, es steht jetzt schon fest, dass man am Finaltag teilnehmen wird und die Chance hat sich für den Mittelrheinpokal zu qualifizieren. Zuletzt hatte man es 2010 ins Halbfinale und in den Mittelrheinpokal geschafft.

Aufstellung:
Mathis Büchter – Adrian Hotel, Arthur Ruppel (46. Lukas Einheuser), Christoph Hermanni, Marvin Syrstad – Simon Hillert, Linus Segschneider (69. Torsten Stricker), Danny Matzdorf, Igor Weber, Dario Schwarz (63. Enes Yilmaz) – Edon Klinaku (60. Niklas Krethen)

Tore:
1:0 E. Klinaku (9.)
1:1 (13.)
1:2 (53.)
2:2 M. Syrstad (69.)
2:3 (104.)
2:4 (108.)
3:4 C. Hermanni (113.)
4:4 T. Stricker (115.)

Im Elfmeterschießen:
5:4 S. Hillert
5:5
6:5 N. Krethen
M. Büchter hält
7:5 I. Weber
7:6
8:6 C. Hermanni
8:7
9:7 T. Stricker

SCU I: Zurück in der Erfolgsspur!

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Aufstiegsfavorit Neunkirchen/Seelscheid wollte man heute gegen den 1. FC Niederkassel unbedingt die ersten Punkte einfahren. Die Liste an Ausfällen war jedoch lang, sodass man froh war einen großen, auch in der Breite konkurrenzfähigen, Kader zu besitzen. Gegen die Gäste aus Niederkassel tat man sich jedoch schwer. Spielerische Glanzpunkte gab es selten. Die erste Großchance gehörte dabei auch den Gästen, als sie nach einem Fehlpass im Aufbauspiel allein vor Fabio Milicki auftauchten, dieser aber zu parieren wusste. Kurz vor der Pause wurde der SCU dann zunehmend gefährlicher. So lief Torsten Stricker nach Pass von Danny Matzdorf allein auf den Gästetorhüter zu, aber zog im Eins gegen Eins den Kürzeren. Dieses Schicksal erlitt wenige Minuten später auch Dario Schwarz, sodass es mit einem 0:0 in die Kabine ging. Nach dem Seitenwechsel begann der SCU wo er kurz vor der Pause aufgehört hatte und wurde offensiv zunehmend aktiver. Das Tor fiel dann aber auf der anderen Seite. Nach einem langen Ball versenkte Niederkassel den Ball zur Führung. Zum Glück hatte der SCU prompt die Antwort parat. Nach einem starken Dribbling von Igor Weber bediente dieser in der Mitte Danny Matzdorf, der nur eine Minute nach dem Rückstand zum Ausgleich über die Linie drückte. Der SCU drückte nun auf das zweite Tor. Schüsse von Niklas Krethen und Danny Matzdorf konnte der Niederkasseler Keeper parieren, bei einem weiteren Schuss von Krethen hatte er Glück, dass das Lattenkreuz mithalf. Letztendlich fiel der überfällige Treffer dann doch. Danny Matzdorf schaltete mit einem Einwurf schnell und Dario Schwarz nutzte die Unordnung um Igor Weber freizuspielen, der zum Führungstreffer einschob. Wenig später hätte Dario Schwarz erhöhen können, aber scheiterte am Niederkasseler Torhüter. Brisant wurde es, als Torsten Ballnus mit Rot den Platz verlassen musste. Der SCU musste die Führung nun über 20 Minuten in Unterzahl verteidigen, tat dies aber äußerst geschickt. Den Gästen fiel keine wirkliche Lösung ein, sodass es am Ende beim verdienten 2:1 Erfolg für den SCU blieb. So konnte man für das Kreispokal-Viertelfinale am Mittwoch gegen Spich noch einmal Selbstvertrauen tanken. In der Meisterschaft gastiert man dann Sonntag bei TuRa Oberdrees.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel, Arthur Ruppel, Lukas Einheuser, Bastian Rosauer (27. Torsten Ballnus) – Christoph Hermanni, Linus Segschneider, Danny Matzdorf (90. David Stüve), Igor Weber, Dario Schwarz (84. Nick Stöcker) – Torsten Stricker (50. Niklas Krethen)

Tore:
0:1 (51.)
1:1 D. Matzdorf (52.)
2:1 I. Weber (65.)

Bes. Vorkommnisse:
Rote Karte für T. Ballnus (67.)

SCU I: Last-Minute Niederlage zum Auftakt

Nach dem spielfreien Wochenende zu Beginn, startete unsere 1. Mannschaft in der zweiten Woche nun auch in die Bezirksliga. Mit Neunkirchen/Seelscheid hatte man jedoch einen dicken Brocken direkt zum Start. Die Gäste gelten als Aufstiegsfavoriten und unsere Jungs waren daher direkt zum Auftakt gefordert. Dass man aber auch gegen vermeintlich stärkere Teams gut mithalten konnte, hatte man bereits im Kreispokal gezeigt. Auch heute lieferte man den Gästen ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams neutralisierten sich über weitere Strecken, Großchancen gab es nur selten. Schließlich war es aber Dario Schwarz, der den SCU zum jubeln brachte. Nach einem schönen Seitenwechsel hatte Igor Weber den Ball in die Mitte gebracht, wo Schwarz ihn ins Tor stocherte. Aber auch die Gäste zeigten sich nun vor dem Tor, verpassten den Ausgleich nur um wenige Zentimeter. Kurz vor dem Seitenwechsel war es dann aber doch geschehen, als Neunkirchen eine Ecke ins Tor köpfte.
Mit einem Remis ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst nicht viel. Erst als Neunkirchens Hintermannschaft einen bösen Fehlpass verursachte, lief Igor Weber frei auf das Tor zu und hatte dann noch das Auge für den besser postierten Torsten Stricker, der unten links verwandelte. In der Folge wurde es zu einer reinen Abwehrschlacht. Die Kräfte ließen nach und Neunkirchen konnte in der Schlussphase nun doch noch Druck aufbauen. So war es wenig verwunderlich, dass die Gäste nach einer Flanke mit dem Kopf fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit doch noch ausgleichen konnten. Der FSV hatte nun Überwasser und sah doch noch seine Chance auf den Sieg. Es liefen schon die letzten Minuten der Nachspielzeit als Neunkirchen dann tatsächlich noch ein Foulelfmeter zugesprochen wurde. Doch wieder mal war Elfmeter-Killer Fabio Milicki zur Stelle und parierte seinen fünften Elfmeter im dritten Pflichtspiel hintereinander. Umso bitterer war es, dass man bei der anschließenden Ecke erneut pennte und wieder per Kopf das Gegentor kassierte. So stand man in letzter Sekunde doch noch mit leeren Händen da, was sicherlich sehr ärgerlich ist. Denn gerade die Gegentore nach Standardsituationen muss man besser verteidigen. Insgesamt hatte man aber über weite Strecken eine gute Partie gezeigt und will nun im nächsten Spiel gegen Niederkassel dann die verlorenen Punkte einfahren.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel (90+3 Mike Doktorczyk), Arthur Ruppel, Lukas Einheuser, Bastian Rosauer – Christoph Hermanni, Marvin Syrstad, Danny Matzdorf (75. Oskar Sund), Igor Weber, Dario Schwarz (59. Simon Hillert) – Torsten Stricker (59. Sebastian Kossack)

Tore:
1:0 D. Schwarz (20.)
1:1 (45.+2)
2:1 T. Stricker (52.)
2:2 (84.)
2:3 (90+4)

Bes. Vorkommnisse:
F. Milicki hält Foulelfmeter (90+3)

SCU I: Achtelfinaleinzug nach Krimi!

In Runde 2 des Kreispokals hatte man mit dem Landesligisten TuS Mondorf einen echten Brocken vor der Brust und somit die erste Bewährungsprobe der jungen Truppe vor dem Saisonstart. Die Gäste wurden zu Beginn ihrer Favoritenrolle gerecht und begannen druckvoll. Dies gipfelte schließlich in einem frühen Foulelfmeter, den Keeper Fabio Milicki aber zu parieren wusste. Im weiteren Verlauf der Partie agierten beide Teams auf Augenhöhe, was auch der Chancenverteilung entsprach. Nach dem Seitenwechsel war es dann Johannes Grünig, der sich nach einem abgewehrten Ball ein Herz fasste und das Leder aus 20 Metern in der linken Ecke platzierte. Mondorf antworte postwendend und bekam erneut einen berechtigten Foulelfmeter vom gut leitenden Schiedsrichter zugesprochen. Doch erneut war Milicki zur Stelle und konnte den Strafstoß entschärfen. Kurz vor dem Ende kamen die Gäste dann aber doch noch zum Ausgleich, als ein Angreifer der Gäste nach einem verunglückten Schuss nur den Ball über die Linie drücken musste. Es ging also in die Verlängerung, wo der SCU das bessere Ende für sich hatte. Nach Hereingabe von Oskar Sund behauptete Endrit Musliu 5 Minuten vor dem Ende der zusätzlichen Spielzeit den Ball im Strafraum und bediente Igor Weber, welcher zur vielumjubelten, erneuten Führung einschoss. Per Konter machte Musliu selbst nach Zuspiel von Weber schließlich den Deckel auf die Partie. Mondorf gelang mit dem Schlusspfiff nur noch Ergebniskosmetik. Im Achtelfinale tritt man nun bei Klassenkamerad TuS Buisdorf an.

Aufstellung: Fabio Milicki – Torsten Stricker (46. Nick Stöcker), Arthur Ruppel (46. Lukas Einheuser), Christoph Hermanni, Adrian Hotel – Johannes Grünig, Justin Koch (55. Oskar Sund), Danny Matzdorf, Igor Weber, Linus Segschneider – Sebastian Kossack (46. Endrit Musliu)

Tore:
1:0 J. Grünig (58.)
1:1 (81.)
2:1 I. Weber (116.)
3:1 E. Musliu (120.)
3:2 (120+1)

Bes. Vorkommnisse:
Fabio Milicki pariert Foulelfmeter (6.)
Fabio Milicki pariert Foulelfmeter (61.)

SCU I: Erste Hürde im Kreispokal genommen!

Gegen den C-Ligisten SpVgg. Lülsdorf/Ranzel gab sich unsere 1. Mannschaft in der 1. Runde des Kreispokals keine Blöße. Justin Koch hatte den SCU schon früh in Führung geschossen, ehe der Gastgeber den SCU kurzzeitig mit dem Ausgleich schockte. Danach war es aber eine einseitige Angelegenheit. Erneut Koch sowie Danny Matzdorf (2x), Oskar Sund (2x), Enes Yilmaz, Edon Klinaku, Torsten Stricker, Lukas Einheuser und Niklas Krethen trafen für den SCU.

Aufstellung: Mathis Büchter – Torsten Stricker, Arthur Ruppel, Lukas Einheuser, Oskar Sund – Johannes Grünig, Justin Koch (56. Julian Bachmann), Enes Yilmaz (46. Simon Hillert), Danny Matzdorf, Marvin Syrstad (46. Ahmet Gültekin) – Edon Klinaku (56. Niklas Krethen)

Tore:
0:1 J. Koch (3.)
1:1 (11.)
1:2 E. Yilmaz (19.)
1:3 D. Matzdorf (26.)
1:4 E. Klinaku (27.)
1:5 D. Matzdorf (33.)
1:6 T. Stricker (45., Foulelfmeter)
1:7 J. Koch (47.)
1:8 O. Sund (59.)
1:9 O. Sund (74.)
1:10 L. Einheuser (86.)
1:11 N. Krethen (88., Foulelfmeter)

SCU I: Kader Saison 2020/2021

Obere Reihe von links:
Christoph Hermanni, Torsten Stricker, Johannes Grünig, Lukas Einheuser, Julian Bachmann, Bastian Rosauer, Arthur Ruppel, Simon Hillert, Igor Weber, Alexander Binot
Mittlere Reihe von links:
Sportl. Leitung Sascha Weber, Co-Trainer Jochen Sehl, sportl. Leitung Wolfgang Pfahl, Paul Berner, Adrian Hotel, Torsten Ballnus, Co-Trainer Michael Schmitt, sportl. Leitung Ralf Weber, sportl. Leitung Franz Stricker
Untere Reihe von links:
Dario Schwarz, Danny Matzdorf, Philipp Rosauer, Fabio Milicki, Enes Yilmaz, Mathis Büchter, Linus Segschneider, Endrit Musliu, Oskar Sund
Am vergangenen Sonntag fand für unsere 1. Mannschaft der jährliche Fototermin statt. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, um den Kader für die kommende Saison 2020/2021 genauer vorzustellen:

Tor:
Mathis Büchter, Fabio Milicki
Verteidigung:
Torsten Ballnus, Alexander Binot, Lukas Einheuser, Christoph Hermanni, Adrian Hotel, Bastian Rosauer, Arthur Ruppel, Nick Stöcker
Mittelfeld & Angriff:
Julian Bachmann, Paul Berner, Johannes Grünig, Ahmet Gültekin, Simon Hillert, Edon Klinaku, Justin Koch, Danny Matzdorf, Julius Mondring, Endrit Musliu, Philipp Rosauer, Dario Schwarz, Linus Segschneider, Torsten Stricker, Oskar Sund, Igor Weber, Enes Yilmaz

Zugänge:
Julian Bachmann, Paul Berner, Linus Segschneider, Nick Stöcker, Oskar Sund (alle eigene U19), Endrit Musliu, Arthur Ruppel, Enes Yilmaz (alle JFV Siebengebirge), Ahmet Gültekin, Philipp Rosauer (beide TuS Buisdorf), Dario Schwarz (TuS Mondorf)

Abgänge:
Lindit Gashi (RW Hütte), Sascha Weber (SV 09 Eitorf II), Sawas Karamanidis (TuS Oberpleis II), Sebastian Jedruszek (pausiert)