REWE Scheine für Vereine! – Unterstützt den SCU!

Scheine für Vereine geht in die nächste Runde! Die REWE-Aktion ist auch in diesem Jahr wieder da und gibt euch die Möglichkeit attraktive Gratisprämien für euren Sportverein zu sichern. Bereits im letzten Jahr hattet ihr dem SCU so verschiedene Trainingsutensilien und Ausrüstungsgegenstände ermöglicht.
Pro 15 Euro Einkaufswert erhaltet ihr einen Vereinsschein, den ihr im Web oder per App dem SC Uckerath zuordnen könnt. Seit heute kann man die Scheine bei REWE beim Einkauf erhalten und bis 31.01.2021 einlösen. Also fleißig sammeln! Denn immerhin das ist trotz der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation weiterhin möglich!

www.rewe.de/scheinefürvereine

Keine SCU Spiele mehr am Samstag

Der Fußballverband hat festgelegt, dass am Samstag kein Jugendspiele mehr stattfinden werden.

Unmutspor Troisdorf – der Gegner unserer ersten Mannschaft im Pokalendspiel um Platz 3 – hat zuviele Verdachtsfälle im Team, so dass das Spiel ebenfalls nicht stattfinden kann.

Somit beginnt ab heute für den SCU das Aussetzen des Trainings- und Spielbetriebes. Bleibt Gesund und haltet Euch fit, damit wir bald wieder angreifen können!

SCU stellt nach Bund-Länder Festlegungen ab sofort den Trainingsbetrieb ein

Ausnahme sind die Mannschaften, für die am Samstag noch ein Pokal- oder Meisterschaftsspiel angesetzt ist.

Der Vorstand des SCU hat am Abend nach der heutigen Bekanntgabe der neuen CORONA Regelungen festgelegt, dass nur noch diejenigen Mannschaften, für die am Samstag (Sonntag ist Feiertag) ein Pokal- oder Meisterschaftsspiel angesetzt ist, das Training fortführen. Alle anderen Mannschaften stellen ab sofort den Trainingsbetrieb ein. Freundschaftsspiele sind abzusagen. Für den weiteren Fortgang warten wir noch auf die Mitteilungen seitens des Fußballverbandes.

Bisher sind während der CORONA Pandemie keine positiven Fälle beim Fußballsport des SCU aufgetreten, was wir auch dem Verhalten unserer Sportler und Besucher verdanken. Aber gerade in den letzten Tagen sind immer häufiger postive Fälle im Umfeld einzelner Spieler und Betreuer aufgetreten, so dass die Entscheidung nachvollziehbar ist.

Wir appellieren an alle Sportler, in der Fußballpause Kontakte zu minimieren und so zur Eindämmung des Virus beizutragen. So können die Sportler des SCU dazu beitragen, vielleicht noch in diesem Jahr wieder zurück auf den Platz zu dürfen.

Haltet Euch fit und bleibt gesund!

SCU I: Klatsche in Endenich!

Nach dem knappen Sieg gegen den Vorjahreszweiten aus Wahlscheid ging es an diesem Sonntag zum Aufsteiger FV Endenich II. Die Gastgeber steckten bis dato im Abstiegskampf, sodass man eigentlich als Favorit in die Partie gegangen war. Durch den kurzfristigen Spielausfall der Endenicher Erstvertretung bekam deren Reserve jedoch unverhofft eine personelle Aufwertung, wodurch die Ausgangslage auf dem Papier wieder anders aussah. Im Kreispokal hatte man allerdings schon den ein oder anderen Landesligisten aus dem Wettbewerb gekegelt, sodass es sicherlich keinen Grund gab deshalb den Kopf in den Sand zu stecken. Mit drei Veränderungen gegenüber der Vorwoche (Stricker/Kossack/Grünig für Ruppel/Musliu/Segschneider) startete man also das Unterfangen Auswärtssieg. Leider konnte man dabei nicht mal ansatzweise an die letzte Woche, geschweige denn an die Leistungen im Kreispokal, anknüpfen. Den technisch starken und vor allem torgefährlichen Angreifer der Endenicher bekam man überhaupt nicht unter Kontrolle. Man war immer einen Schritt zu spät, selten eng genug am Mann. So war es wenig verwunderlich, dass der Stürmer der Gastgeber nach einer Einzelaktion seine Torgefahr in der Landesliga nun auch für seine Reserve in der Bezirksliga unter Beweis stellen konnte. Nur wenige Minuten waren da gespielt gewesen, als der anschließende Abschluss aus 20 Metern im Uckerather Gehäuse eingeschlagen war. Der SCU wurde durch den Gegentreffer jedoch nicht wach, ließ die Gastgeber stattdessen kombinieren, sodass es bereits nach 13 Minuten schließlich 2:0 hieß. Den Turnaround schaffte der SCU nicht mehr. Nach 26 Minuten war die Partie mit dem dritten Endenicher Treffer schließlich entschieden. Zu desaströs war man im ersten Durchgang aufgetreten. Kaum ein Spieler erreichte Normalform. In der zweiten Hälfte wurde die Partie dann minimal besser. Hin und wieder zeigte der SCU mal ein paar Kombinationen, gefährlich wurde es aber nicht mehr. Auch weil Endenich eine Viertelstunde vor dem Ende den vierten Treffer per Konter nachlegte. In den letzten fünf Minuten erhöhte der FVE schließlich mit einem Treffer Marke Traumtor auf 5:0 ehe Dario Schwarz kurz darauf mit einem abgefälschten Schuss noch den Ehrentreffer erzielte und den Endstand herstellte. Insgesamt eine Leistung zum Vergessen. Eine deutliche Leistungssteigerung sollte und wird es sicherlich im nächsten Heimspiel gegen den SV Beuel in zwei Wochen geben. Dazwischen steigt nächsten Samstag allerdings noch der Uckerather Auftritt beim Finaltag des Kreispokals im Spiel um Platz 3. Dort trifft man auf den A-Ligisten SV Umutspor und kann sich mit einem Sieg für den Mittelrheinpokal qualifizeren und gleichzeitig auch wieder in die richtige Spur für den Meisterschaftsbetrieb bringen.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel (7. Arthur Ruppel), Lukas Einheuser, Christoph Hermanni, Torsten Stricker – Johannes Grünig, Simon Hillert (54. Linus Segschneider), Danny Matzdorf (46. Philipp Rosauer), Igor Weber (70. Nick Stöcker), Dario Schwarz – Sebastian Kossack

Tore:
1:0 (6.)
2:0 (13.)
3:0 (26.)
4:0 (74.)
5:0 (84.)
5:1 D. Schwarz (86.)

Bes. Vorkommnisse:
Gelb-Rote Karte für I. Weber (78.)

CORONA Lage verschärft sich – Darauf ist zu achten:

Seit einigen Tagen gilt auch für die Stadt Hennef die CORONA Warnstufe 2 des Rhein Sieg Kreises. Für die kommenden Meisterschaftsspiele sind dannnicht mehr wie 100 Zuschauer zugelassen.

Wir bitten alle Sportler und Besucher auf die Kontaktvermeidungsregeln außerhalb des Spielfeldes zu achten. Das Umfeld der Bubi Gilgen Arena ist öffentlicher Raum, es gelten hier die verschärften Abstands- und Maskenregeln.

Der Fußballkreis Sieg hat nochmal die wichtigsten Regeln auf seiner Website zusammengestellt. Hier das Wichtigste:

0. Allgemeine Pflichten

  • Aktuell besteht auf allen Sportplätzen Registrierungs- und Maskenpflicht für Zuschauer, Aktive, die Reservebank und den Betreuerstab (Ausnahme: Trainer und Aktive während des Spiels)
  • Es sind die tagesgültigen Corona-Richtlinien des zuständigen Gesundheitsamtes und die weiterführenden Regelungen der Hygienekonzepte (sofern vorhanden) zu befolgenHinweis für die Vereinsverantwortlichen : Während des Spiels ggf. Zuschauer an die Abstands- und Maskenpflicht erinnern.
  • aus den bisherigen Corona-Fällen weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Personen (Spieler und Zuschauer) nur OHNE die beschriebenen Krankheitssymptome die Sportanlage betreten dürfen. Es kann nicht sein, dass Spieler Sonntags mitwirken, Montags getestet werden und Dienstags 40 Personen in eine 14-tägige Quarantäne müssen. Hier ist nicht der Verein gefordert, sondern jeder einzelne Spieler!

1. Rituale

In der aktuellen Lage sollten die seit Jahren gültigen Rituale angepasst werden:
  • Einlaufen der Teams soll weiter möglich sein; ggf. laufen beide Mannschaften hintereinander oder mit 2-3 Meter Abstand nebeneinander ein.Eine Aufstellung auf der Spielfeldmitte nicht eng als Linie nebeneinander; die Teams können sich um den Mittelkreis versammeln und der Schiedsrichter hält hier ggf. noch eine Ansprache an die Aktiven. Platzwahl wie bisher: es sollen sich bitte nur die zwei Kapitäne und der Schiedsrichter zur Wahl treffen; die restlichen Spieler und/oder Betreuer nicht.
  • Bitte keinen engen Mannschaftskreis zum Spielstart bilden! Diese Formation dürfte einer der Hauptüberträger während eines Spiels sein. Bitte haltet Abstand!
  • Nach dem Spiel sollte grundsätzlich auf Umarmungen und Handshake verzichtet werden. Ein respektvolles “Unternarm-an-Unternarm” genügt.

2. In der Kabine

  • Die Kabinen sollten den Teams aktuell wirklich nur zum schnellen Umkleiden und duschen dienen!Besprechungen wenn möglich draußen abhalten – das gilt auch in den Halbzeiten !
  • Auch hier gilt: Körperkontakte bitte vermeiden!

3. Nach dem Spiel

  • die Duschen bitte nur in kleinen Gruppen nutzen, oder ggf. direkt nach dem Spiel nach Hause fahren und dort duschen
  • Bleibt ein Team vor Ort, um sich ein Nachfolgespiel anzusehen (z.B. schaut die Reserve beim Spiel der 1. Mannschaft zu), achtet bitte unbedingt auf Sicherheitsabstand untereinander und Masken-Pflicht am Sportplatz!
  • keine Getränke “herumreichen” – jeder hat sein eigenes Getränk.

Training-Day: SCU fördert verdiente Jugendspieler

Am Samstag 17.10. bot der SCU unter dem Titel “TrainingDay” einen Fördertag für verdiente Spieler der Jugend C bis A an. Jugendübergreifend, leistungsorientiert und mit Spaß sollten die Jungs in verschiedenen Bereichen wie zB Technik, Koordination oder Zweikampfverhalten gefördert werden!

Das Wetter spielte mit und jeder konnte sich am Vormittag beim jungen Trainerteam um Tassilo Kötting, Adrian Hotel, Markus Balic und Felix Brenner in einzelnen Aufgaben zeigen. Gegen Mittag wurde die Gruppe von Jugendleiter Dirk Schumacher und seiner Frau hervorragend am Platz verköstigt!

Für den Nachmittag standen taktische Variationen in verschiedenen Spielformen an, auch die 2 Torhüter sollten
mit Torschussübungen auf Ihre Kosten kommen. Einige Jugendtrainer wollten “ihre” Jungs natürlich beobachten und schauten sich zeitweise die Übungen an.

Vielen Dank an Felix Brenner für die Vorbereitung und an Dirk und Renate für die Verpflegung.

SCU I: Zurück in der Erfolgsspur!

Nach zuletzt drei Siegen in Folge hatte man vergangene Woche eine unnötige Niederlage bei Hertha Rheidt kassiert. Mit einem Heimsieg wollte man nun zurück in die Erfolgsspur. Allerdings hatte man mit dem Vorjahreszweiten aus Wahlscheid einen starken Gegner zu Gast. Die Gäste waren diese Saison noch nicht in Tritt gekommen, der Kader aber zweifelsohne weiterhin stark besetzt. Beim SCU gab es mehrere Veränderungen gegenüber der Vorwoche. Fabio Milicki, Adrian Hotel, Lukas Einheuser, Igor Weber und Simon Hillert waren allesamt zurück in die Startelf gekehrt. Gegen den WSV gelang dem SCU dann schon vom Anpfiff weg ein Start nach Maß. Keine drei Minuten waren gespielt, da durfte man in der Bubi Gilgen Arena das erste Mal jubeln. Einen Einwurf hatte ein Wahlscheider unglücklich verlängert, aber so zur perfekten Vorlage für Igor Weber gemacht, der das Leder am Torhüter vorbei in die Maschen köpfte. Der gelungene Start beflügelte den SCU. Immer wieder konnte man mit gefährlichen Gegenstößen über außen die zu diesem Zeitpunkt nicht sattelfeste Abwehr der Gäste in Bedrängnis bringen. Nach einer Viertelstunde war eine solche Situation schließlich der Schlüsselmoment für den zweiten Uckerather Treffer. Dario Schwarz hatte sich über rechts stark durchgesetzt und Endrit Musliu in der Mitte bedient, der sich die Ecke aussuchen und am Torhüter vorbeischießen konnte. Danach plätscherte die Partei dahin. Große Torchancen konnten beide Teams nicht erarbeiten. Lediglich einmal musste Fabio Milicki einen Schuss parieren. Umso ärgerlicher war es, dass man kurz vor der Halbeit wieder mal nach einer Ecke den Gegner rankommen ließ. Der getretene Standard landete an der Strafraumkante, wo der erste Schussversuch der Wahlscheider noch geblockt werden konnte, der zweite nachgerückte Gästespieler das Spielgerät dann aber per Dropkick unhaltbar aus 16 Metern in die Maschen drosch. Nur wenige Minuten später hielt man dann bei einem schnell ausgeführten Freistoß der Gäste Tiefschlaf, die sich so über die linke Seite durchsetzen und den eingelaufenen Stürmer in der Mitte perfekt zum Einschuss bedienen konnten. Innerhalb von wenigen Minuten hatte man eine kontrollierte erste Hälfte zu Nichte gemacht und musste mit einem Unentschieden in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel war es dann wieder der SCU, der den besseren Start hatte. Ein abgefälschter Schuss von Danny Matzdorf landete nur am Pfosten. Wenig später prüften Igor Weber und Dario Schwarz den Keeper der Gäste. Umso ärgerlicher, dass der Treffer dann auf der Gegenseite fiel. Eine Hereingabe der Gäste klärte man genau auf den Schlappen des Wahlscheider Spielmachers, der sich mit einem Schuss ins lange Eck bedankte. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Der SCU wurde nun zunehmend offensiver, löste die Viererkette auf und die Wahlscheider hatten nun die ein oder andere Gelegenheit für die Entscheidung zu sorgen. Doch stattdessen war es schließlich der SCU, der das Spiel wieder auf Unentschieden stellte. Der eingewechselte Torsten Stricker hatte Dario Schwarz bedient, der auf den Torhüter zulaufen, ihn ausgucken und einschießen konnte. Damit war das letzte Wort in der Partie aber noch nicht gesprochen. Der ebenfalls eingewechselte Sebastian Kossack konnte einen schlechten Pass der Wahlscheider Abwehr abfangen und anschließend im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Torsten Stricker schnappte sich den Ball und vollstreckte doch noch zum Heimsieg in einer turbulenten Partie. Damit klettert der SCU wieder in die Spitzengruppe und möchte sich dort weiter festbeißen. Dazu müssen auch nächste Woche beim Aufsteiger FV Endenich II erneut Punkte her.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel, Lukas Einheuser, Arthur Ruppel (78. Torsten Stricker), Christoph Hermanni – Linus Segschneider (63. Marvin Syrstad), Simon Hillert, Danny Matzdorf, Igor Weber (67. Sebastian Kossack), Dario Schwarz – Endrit Musliu (67. Niklas Krethen)

Tore:
1:0 I. Weber (3.)
2:0 E. Musliu (14.)
2:1 (39.)
2:2 (44.)
2:3 (58.)
3:3 D. Schwarz (85.)
4:3 T. Stricker (90., Foulelfmeter)

SCU bietet digitale Kontaktdatenerfassung an

Der SCU bietet für die Kontaktdatenregistrierung in der Bubi-Gilgen Arena ab dem Heimspieltag gegen die beiden Wahlscheider Mannschaften am 18.10.2020 eine digitale Kontaktdatenerfassung über die App Staysio an.

Dies hat den Vorteil, dass die Registrierung viel schneller geht und ein Ein- und Auschecken möglich ist. Hierzu hängt am Eingang ein QR Code aus, der mit dem Smartphone gescannt werden kann. Hierzu muss die Staysio App für Android oder iOS heruntergeladen werden.

Die Anleitung für die Bubi Gilgen Arena findet Ihr hier.

SCU I: Siegesserie gerissen!

Nach dem Pokalhighlight gegen den Mittelrheinligisten aus Siegburg ging es am Wochenende beim Tabellennachbarn aus Rheidt im Ligaalltag weiter. Die Personalsituation wurde indes nicht besser. Die im Pokal spielberechtigten Adrian Hotel und Torsten Ballnus waren in der Liga weiterhin gesperrt und sorgten für ein Problem auf den Außenverteidigerpositionen, zumal auch Igor Weber am heutigen Sonntag fehlte, der diese Position noch bekleiden könnte. So mussten mit Niklas Krethen und Marvin Syrstad zwei Spieler einspringen, die eigentlich auf anderen Positionen zu Hause sind. Neben den drei genannten Spielern nahmen auch Simon Hillert und Keeper Fabio Milicki auf der Bank Platz, sodass es insgesamt zu fünf Wechseln gegenüber dem Pokalspiel gab. Neben Syrstad und Krethen rückten noch Mathis Büchter, Sebastian Kossack und Linus Segschneider in die Startelf. Der SCU erwischte jedoch keinen guten Tag und sollte das bisher schwächste Spiel der Saison zeigen. In einer Partie auf mäßigem Niveau ließ man den nötigen Einsatz vermissen, der die Truppe zuletzt noch ausgezeichnet hatte. Nach einem hohen Ball hielt man schließlich Tiefschlaf und ging nach einer Viertelstunde bereits in Rückstand. Ein Fehler der Gastgeber brachte den SCU jedoch zurück ins Spiel. Nachdem man dem gegnerischen Innenverteidiger den Ball streitig machen konnte, legte Endrit Musliu für den nachrückenden Dario Schwarz ab, der das Leder per Bogenlampe im langen Eck versenkte. Im weiteren Verlauf hatten beide Teams jeweils noch eine große Chance um in Führung zu gehen, ließen diese aber liegen. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Gastgeber aber stärker und gingen dann nach einer Ecke auch noch verdient in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte dann Danny Matzdorf im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Dario Schwarz sicher. Wirklich verdient war es jedoch nicht. Auch in der restlichen Spielzeit konnte man keine Gefahr mehr ausstrahlen, war jedoch hinten häufig zu unkonzentriert und so war es wenig verwunderlich, dass die Gastgeber nach einem Gegenstoß das dritte Mal in Führung gehen konnten. Davon konnte sich der SCU nicht mehr erholen und musste am Ende verdient die Punkte in Rheidt lassen. Es gilt nun dieses Spiel abzuhaken und es in der nächsten Partie besser zu machen. Dann erwartet man den Vorjahreszweiten aus Wahlscheid zu einem schweren Duell. Die Personalsituation wird sich dann aber wohl zumindest ein wenig bessern.

Aufstellung:
Mathis Büchter – Marvin Syrstad, Arthur Ruppel, Christoph Hermanni (75. Lukas Einheuser), Niklas Krethen – Linus Segschneider (46. Simon Hillert), Johannes Grünig, Danny Matzdorf, Sebastian Kossack (57. Oskar Sund), Dario Schwarz (79. Nick Stöcker) – Endrit Musliu

Tore:
1:0 (13.)
1:1 D. Schwarz (26.)
2:1 (43.)
2:2 D. Schwarz (55., Foulelfmeter)
3:2 (72.)