SCU II: Reserve wahrt weißte Weste, Weber trifft dreifach.

Nach dem furiosen Auftaktsieg in der vergangenen Woche wollte die 2. Mannschaft an diesem Wochenende unbedingt nachlegen und den nächsten Dreier einfahren. Gegen die Reserve des FSV Neunkirchen/Seelscheid fand man jedoch zunächst überhaupt nicht gut ins Spiel und konnte nicht an die letzte Woche anknüpfen. Wenig Leidenschaft, kaum Bewegung oder Schnelligkeit im Spiel. So war es wenig verwunderlich, dass man nach einem schlimmen Fehler sogar mit 0:1 ins Hintertreffen geriet. In dieser Situation hatte man schlichtweg gepennt und Abstimmungsprobleme gezeigt. Obendrein setzte Wassilios Kenanides noch einen Foulelfmeter über das Tor. Trainer Christian Ennenbach war nach dieser bescheidenen ersten Hälfte entsprechend bedient und musste in seiner Kabinenansprache mehr als deutlich werden, was sich ändern musste. Die Jungs nahmen sich dies aber sofort zu Herzen und starteten furios in den zweiten Durchgang. Innerhalb von 9 Minuten schnürte Marius Weber einen Dreierpack und drehte die Partie von 0:1 in ein 3:1. Der SCU war jetzt im Spiel angekommen. Schnelle Ballgewinne und Zielstrebigkeit zum Tor prägten nun das Spiel, was auch den Treffer zum 4:1 durch David Stüve auszeichnete. Leider nahm man dann einen Gang zu viel raus und ließ die Gäste durch zwei schnelle Gegentore wieder auf 4:3 herankommen. Es wurde also doch noch einmal spannend und insbesondere durch viele Fouls sehr hektisch. Durchatmen konnte man erst als Max Grünig mit dem 5:3 für die Entscheidung sorgte.
Trainer Christian Ennenbach zeigte sich nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel sehr zufrieden, weiß aber auch, dass die Truppe noch am Anfang steht und nur durch harte Arbeit weiter Punkte einfahren kann. Dies zeigte einmal mehr das Auf und Ab im heutigen Spiel. Im nächsten Spiel gegen den VfR Marienfeld muss daher wieder hochkonzentriert zu Werke gegangen werden. Dann kann Ennenbach auch wieder auf René Markowis und Markus Wosch zurückgreifen und die Qualität des Teams weiter steigern. Bis Mitte Oktober werden dann weitere Spieler zurückkehren und den Kader weiter aufwerten.

Aufstellung:
Niklas Görres – Filip Schuster, Marvin Schmidt, Arno Thomsen, Ben Blumenthal – Max Grünig, Niklas Krethen, Alexander Binot (39. Wassilios Kenanides), Christian Jedruszek (46. Maurice Kaden) – David Stüve (85. Martin Küster), Marius Weber (58. Zardost Calisdirmak)

Tore:
0:1 (45.)
1:1 M. Weber (48.)
2:1 M. Weber (50.)
3:1 M. Weber (57.)
4:1 D. Stüve (69.)
4:2 (73.)
4:3 (78.)
5:3 M. Grünig (80.)

Bes. Vorkommnisse:
W. Kenanides verschießt Foulelfmeter (45+4)
Gelb-Rote Karte für M. Kaden (84.)
Gelb-Rote Karte für Neunkirchen/Seelscheid (90+2)