SCU I: Zurück in der Erfolgsspur!

Nach zuletzt drei Siegen in Folge hatte man vergangene Woche eine unnötige Niederlage bei Hertha Rheidt kassiert. Mit einem Heimsieg wollte man nun zurück in die Erfolgsspur. Allerdings hatte man mit dem Vorjahreszweiten aus Wahlscheid einen starken Gegner zu Gast. Die Gäste waren diese Saison noch nicht in Tritt gekommen, der Kader aber zweifelsohne weiterhin stark besetzt. Beim SCU gab es mehrere Veränderungen gegenüber der Vorwoche. Fabio Milicki, Adrian Hotel, Lukas Einheuser, Igor Weber und Simon Hillert waren allesamt zurück in die Startelf gekehrt. Gegen den WSV gelang dem SCU dann schon vom Anpfiff weg ein Start nach Maß. Keine drei Minuten waren gespielt, da durfte man in der Bubi Gilgen Arena das erste Mal jubeln. Einen Einwurf hatte ein Wahlscheider unglücklich verlängert, aber so zur perfekten Vorlage für Igor Weber gemacht, der das Leder am Torhüter vorbei in die Maschen köpfte. Der gelungene Start beflügelte den SCU. Immer wieder konnte man mit gefährlichen Gegenstößen über außen die zu diesem Zeitpunkt nicht sattelfeste Abwehr der Gäste in Bedrängnis bringen. Nach einer Viertelstunde war eine solche Situation schließlich der Schlüsselmoment für den zweiten Uckerather Treffer. Dario Schwarz hatte sich über rechts stark durchgesetzt und Endrit Musliu in der Mitte bedient, der sich die Ecke aussuchen und am Torhüter vorbeischießen konnte. Danach plätscherte die Partei dahin. Große Torchancen konnten beide Teams nicht erarbeiten. Lediglich einmal musste Fabio Milicki einen Schuss parieren. Umso ärgerlicher war es, dass man kurz vor der Halbeit wieder mal nach einer Ecke den Gegner rankommen ließ. Der getretene Standard landete an der Strafraumkante, wo der erste Schussversuch der Wahlscheider noch geblockt werden konnte, der zweite nachgerückte Gästespieler das Spielgerät dann aber per Dropkick unhaltbar aus 16 Metern in die Maschen drosch. Nur wenige Minuten später hielt man dann bei einem schnell ausgeführten Freistoß der Gäste Tiefschlaf, die sich so über die linke Seite durchsetzen und den eingelaufenen Stürmer in der Mitte perfekt zum Einschuss bedienen konnten. Innerhalb von wenigen Minuten hatte man eine kontrollierte erste Hälfte zu Nichte gemacht und musste mit einem Unentschieden in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel war es dann wieder der SCU, der den besseren Start hatte. Ein abgefälschter Schuss von Danny Matzdorf landete nur am Pfosten. Wenig später prüften Igor Weber und Dario Schwarz den Keeper der Gäste. Umso ärgerlicher, dass der Treffer dann auf der Gegenseite fiel. Eine Hereingabe der Gäste klärte man genau auf den Schlappen des Wahlscheider Spielmachers, der sich mit einem Schuss ins lange Eck bedankte. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Der SCU wurde nun zunehmend offensiver, löste die Viererkette auf und die Wahlscheider hatten nun die ein oder andere Gelegenheit für die Entscheidung zu sorgen. Doch stattdessen war es schließlich der SCU, der das Spiel wieder auf Unentschieden stellte. Der eingewechselte Torsten Stricker hatte Dario Schwarz bedient, der auf den Torhüter zulaufen, ihn ausgucken und einschießen konnte. Damit war das letzte Wort in der Partie aber noch nicht gesprochen. Der ebenfalls eingewechselte Sebastian Kossack konnte einen schlechten Pass der Wahlscheider Abwehr abfangen und anschließend im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Torsten Stricker schnappte sich den Ball und vollstreckte doch noch zum Heimsieg in einer turbulenten Partie. Damit klettert der SCU wieder in die Spitzengruppe und möchte sich dort weiter festbeißen. Dazu müssen auch nächste Woche beim Aufsteiger FV Endenich II erneut Punkte her.

Aufstellung:
Fabio Milicki – Adrian Hotel, Lukas Einheuser, Arthur Ruppel (78. Torsten Stricker), Christoph Hermanni – Linus Segschneider (63. Marvin Syrstad), Simon Hillert, Danny Matzdorf, Igor Weber (67. Sebastian Kossack), Dario Schwarz – Endrit Musliu (67. Niklas Krethen)

Tore:
1:0 I. Weber (3.)
2:0 E. Musliu (14.)
2:1 (39.)
2:2 (44.)
2:3 (58.)
3:3 D. Schwarz (85.)
4:3 T. Stricker (90., Foulelfmeter)