SCU I: Punkteteilung zum Ende.

Sonntag 16.06.2019, 30. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2 SC Uckerath – SV Bergheim 3:3 (2:2)

Aufstellung: Sehl (81. Milicki) – Bungard, Xanthopoulos, Doktorczyk, Hotel – Grünig, Li.Gashi, Stricker, D.Stange (86. Kilian) – Becker (58. Büchter), Hühnerberg

Tore: 1:0 Eigentor (2.), 2:0 D.Stange (24.), 2:1 (39.), 2:2 (44.), 2:3 (65.), 3:3 Doktorczyk (88.)

Endlich stand für den SCU die letzte Partie der Saison an. Jenseits von Gut und Böse und zum Ende mit großen Personalproblemen schleppte man sich durch den Liga-Endspurt. Zum letzten Heimspiel besserte sich die Lage zumindest minimal, sodass man im letzten Spiel noch drei Punkte einfahren wollte. Zuvor hatte bereits die 2. Mannschaft in einem nervenaufreibenden Spiel den Klassenerhalt geschafft und den schon jetzt gelungenen Tag wollte man mit einem weiteren Dreier krönen. Um dieses Vorhaben umzusetzen, startete der SCU denkbar gut. Schon nach 2 Minuten konnte ein Bergheimer Verteidiger eine stramme Hereingabe von Mike Doktorczyk nur ins eigene Tor klären und brachte den SCU in die Pole Position. Aber auch der Gast spielte mit und köpfte zunächst ausreichend vorbei und wenig später sprang ein Kopfball vom Innenpfosten zurück ins Feld. Der SCU ließ spielerisch am heutigen Tag einiges vermissen, war dafür umso effektiver. Mitte der ersten Hälfte steckte Johannes Grünig durch für Dominik Stange, der allein vorm Keeper die Nerven bewahrte und auf 2:0 stellte. In der Folge hätte der SCU das Spiel entscheiden müssen. Doch Torsten Stricker hatte sich nach schönem Zuspiel von Lindit Gashi allein vorm Torhüter zu einem Dribbling entschieden und war gescheitert. So wurde der SCU gegen Ende des ersten Durchgangs immer fahrlässiger und die Gäste kamen mühelos zu zwei Treffern und dem damit verbundenen Ausgleich. Beim ersten Tor hatte man sich sogar gegenseitig behindert, sodass der Bergheimer mühelos einschieben konnte. Wenig später rutschte eine Flanke komplett durch und wieder hatte ein Bergheimer wenig Mühe einzuschieben.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie dann leider noch durchwachsener. Beide Teams geizten nun mit Torchancen, insbesondere der SCU wirkte sehr unkreativ. Da man auch defensiv einen ähnlichen Schlendrian einkehren ließ, konnte Bergheim die Partie komplett drehen, als man den Ball nicht konsequent klärte und zudem letztendlich die Zuteilung in der Mitte vernachlässigte. Keeper Jochen Sehl, der sein letztes Spiel für den SCU machte, verhinderte mit einer starken Parade das 2:4. So konnte kurz vor Schluss schließlich Mike Doktorctyk zumindest noch für den Punktgewinn sorgen. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Torsten Stricker hatte Doktorczyk den Ball am Keeper vorbei ins Tor gelegt. Die letzte Partie endete so also Remis und ließ den SCU die Saison genau in der Mitte auf Platz 8 beenden. Sicherlich wäre mehr drin gewesen, aber aufgrund der großen Personalprobleme in den letzten Monaten kann man mit der Saison insgesamt zufrieden sein und muss nun den kommenden Umbruch erfolgreich umsetzen, um auch in der nächsten Saison wieder eine schlagkräftige Truppe aufbieten zu können.