SCU I: Nullnummer am Feiertag!

Donnerstag 03.10.2019, 08. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2 SC Uckerath – SSV Bornheim 0:0

Aufstellung: F.Milicki – L.Einheuser (83. J.Koch), T.Stricker, C.Hermanni, A.Hotel – J.Grünig, S.Hillert, J.Mondring (68. L.Gashi), D.Matzdorf, I.Weber (68. T.Ballnus) – T.Keil (58. E.Klinaku) 

Tore: Fehlanzeige

Durch den Auswärtssieg am vergangenen Sonntag konnte sich die junge Truppe im oberen Tabellendrittel festsetzen. Der unmittelbare Tabellennachbar SSV Bornheim war nun als nächster Gegner zu Gast in Uckerath und sicherlich keine leichte Aufgabe für den SCU. Personell kehrte Johannes Grünig in die Startelf zurück. Edon Klinaku nahm dafür vorerst auf der Bank Platz. Die Personalsituation hatte sich in letzter Zeit zunehmend entspannt und weitere Rückkehrer werden in den nächsten Wochen erwartet. Gegen Bornheim konnte man zumindest fast aus dem Vollen schöpfen und ging dementsprechend selbstbewusst in die Partie. Dennoch hatte man genügend Respekt vor dem Gegner, der gerade erst einen 7:1 Kantersieg gelandet hatte. Der Fokus wurde daher zunächst auf die Defensive gelegt. Da auch die Gäste sehr gut verteidigten, ergaben sich für die Zuschauer im Laufe der Partie nur wenig Torraumszenen. So musste ein kapitaler Ballverlust im Spielaufbau her, um überhaupt eine erste Chance zu verzeichnen. Der profitierende Bornheimer Angreifer fand jedoch seinen Meister in Keeper Fabio Milicki, der den Stürmer stark nach außen drängte, sodass der Winkel zu spitz für einen Torabschluss wurde. Im weiteren Verlauf der Partie kam dann lediglich nach Standards mal ein Anflug von Gefahr auf. Milicki war jedoch bei einem Bornheimer Schuss zur Stelle, ein anderes Mal zielte der Gästestürmer nach einer Ecke zu hoch. Auf der Gegenseite hatte Julius Mondring nach einer halben Stunde die erste Gelegenheit für den SCU, doch sein Abschluss konnte in höchster Not noch von einem Bornheimer Bein entschärft werden. Es ging also folglich mit einem torlosen Remis in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel kam der SCU dann etwas besser in die Partie und hatte früh die größte Chance auf Uckerather Seite. Danny Matzdorf hatte sich auf links durchgetankt und das Leder halbhoch in die Mitte gebracht, wo Julius Mondring per Direktabnahme aus wenigen Metern nur knapp am Tor vorbei zielte. Danach konnte der Puls aber wieder runterfahren, denn beide Teams neutralisierten sich fast vollständig im zweiten Durchgang. Es lief schon die Schlussphase als Bornheim dann doch einmal über ihre linke Seite eine gefährliche Hereingabe bringen konnte. Aber Milicki war gegen den Bornheimer aus kurzer Distanz mit einer starken Parade zur Stelle und entschärfte sogar den Nachschuss darauf. Auf der Gegenseite hatten die Bornheimer dann aber Glück, als Lindit Gashi im Strafraum elfmeterwürdig gefoult wurde, die Pfeife des Unparteiischen jedoch stumm blieb. Sicherlich ärgerlich für den SCU, das Unentschieden am Ende aber doch leistungsgerecht. Das torlose Remis kam aber nicht von ungefähr, schließlich spielten am heutigen Tag die beiden besten Defensiven mit dem niedrigsten Gegentorschnitt gegeneinander. So kann man mit dem Punktgewinn leben und hat abermals nicht verloren. Am kommenden Sonntag gegen den TuS Buisdorf möchte man dann aber wieder dreifach punkten.