SCU I: Last-Minute Knockout in Oberkassel

Sonntag 02.09.2018, 02. Spieltag, Bezirksliga Staffel 2
Oberkasseler FV – SC Uckerath 2:1 (0:1) 

Aufstellung:
Milicki – Hotel, Hermanni, Le.Gashi, Ademi – Krethen, Xanthopoulos, N.Stange, D.Stange (82. Klinaku), Kossack (79. Grünig) – Stricker

Tore:
0:1 Krethen (10.), 1:1 (88.), 2:1 (90+3)

bes. Vorkomnisse:
Gelb-Rote Karte für Krethen (44., wdh. Foulspiel)

Nach der bitteren Auftaktpleite gegen Wahlscheid wollte man sich im Auswärtsspiel in Oberkassel die ersten drei Punkte der Saison holen. Personell sah die Situation allerdings eher bescheiden aus. Zumindest kehrte Edon Klinaku nach seiner Verletzung in den Kader zurück. Markus Hühnerberg und Lindit Gashi fehlten allerdings weiterhin verletzt bzw. gesperrt. Zudem fehlten an diesem Sonntag auch Sascha Weber, Torsten Ballnus und Igor Weber. Dennoch war man gewillt die Pleite der Vorwoche wieder wett zu machen und sich auch in Sachen Einstellung deutlich besser zu präsentieren. Dies sollte auch gelingen. Auf dem kleinen Oberkasseler Rasenplatz nahm man den Kampf an und bot dem Gegner von Beginn an Paroli. Belohnt wurde dies durch ein frühes Traumtor von Niklas Krethen. Nach einem langen Abschlag von Fabio Milicki nahm Krethen den Ball mit der Brust an und drosch das Leder aus der Distanz über den Keeper hinweg in die Maschen. Anschließend rieben sich beide Gegner im Mittelfeld auf ehe kurze vor dem Seitenwechsel eine Szene die Partie kippte. Torschütze Niklas Krethen hatte beim Abschlag den gegnerischen Keeper behindert und hatte, da bereits verwarnt, folgerichtig die Gelb-Rote Karte gesehen.

In den zweiten 45 Minuten musste das Team nun also in Unterzahl irgendwie diese Führung verteidigen. Dabei zeigte man den noch in der Vorwoche vermissten Einsatz und stemmte sich vehement gegen das Anrennen der Gastgeber. Eine stark zweikampfgeprägte Partie bot sich nun den Zuschauern bei der der SCU es schaffte lange in Unterahl die Führung zu verteidigen. Die Moral wurde leider nicht belohnt. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit schafften die Gastgeber den Ausgleich und schockten in der Nachspielzeit mit dem Siegtreffer die Uckerather Anhänger komplett. Nur wenige Minuten hatten hier gefehlt um etwas Zählbares mitzunehmen. So bleibt man nun leider punktlos in der Saison und erwartet in der nächsten Woche den Top-Aufstiegsfavoriten TuS Mondorf. Um gegen diesen Gegner zu bestehen, muss man dann unbedingt den gleichen Einsatz wie an diesem Sonntag zeigen. Dann ist es vielleicht möglich eine Überraschung zu landen und die ersten Punkte einzufahren.