Özyurt tritt zurück

Fatih Özyurt hat nach der 1:3 Heimniederlage am Sonntag seinen Rücktritt bekannt gegeben. Der Vorstand des SCU konnte den über viele Jahre erfolgreichen Trainer der Bezirksligamannschaft nicht mehr umstimmen.

Der sportliche Leiter Aloys Krey war völlig überrrascht: “Fatih war sehr enttäuscht von nur einem Unentschieden aus den letzten 5 Spielen mit nur einem Tor. Er hatte das Gefühl, die Mannschaft nicht mehr zu erreichen. Ich bin traurig – Fatih ist aus fußballerischer Sicht wie mein Ziehsohn.”

Fatih Özyurt prägte die erste Mannschaft des SCU in den zurückliegenden 10 Jahren. Seit 2005 spielte er für den SCU und war als Kapitän und Co-Trainer zwischen 2007 und 2011 das Gesicht der Landesliga-Zeit des SCU. Seit 2011 trainierte er die 1. Mannschaft. In der Bezirksliga schloss er mit seinem Team nie schlechter als Platz 5 ab. Dabei formte er Jahr für Jahr Nachwuchsspieler zu Bezirksligaspielern.

Trainern wie Klopp oder Favre mag es zuletzt ähnlich gegangen sein wie Özyurt jetzt beim SCU. Der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Ralf Weber jedenfalls bedauert die Entscheidung, respektiert sie aber zähneknirschend. Der SCU dankt Fatih Özyurt und wünscht ihm zunächst ein wenig Ruhe und dann Erfolg für die Zukunft.

Nun muss die Mannschaft Verantwortung zeigen. Zunächst werden Torwarttrainer Gerd Schmidt und Vorsitzender Ralf Weber die Übungseinheiten leiten.