Lockdown verhindert weiter Fußball in der Bubi-Gilgen Arena

Aufgrund der aktuellen CORONA Regelungen ist unsere Anlage weiterhin durch die Stadt Hennef gesperrt. Auch Individualsport ist sowohl auf dem großen PLatz als auch auf dem Kleinspielfeld verboten.

Heute am 9.1. ist übrigens alles tief eingeschneit.

Hier noch eine Mitteilung des Präsidenten des Fußball Verbandes Mittelrhein – Bernd Neuendorf – an die Vereinsvorsitzenden der über die zukünftigen Szenarien für den Fußball informiert:

Liebe Vereinsvorsitzende,
zunächst wünsche ich Ihnen persönlich und Ihren Familien von Herzen ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes neues Jahr. Das ist in diesen Zeiten durchaus keine Floskel. Die Corona-Pandemie hat uns nach wie vor fest im Griff. Die Einschränkungen sind massiv. Angesichts der nach wie vor hohen Infektionszahlen, der zugespitzten Lage in unseren Krankenhäusern und den vielen Todesfällen, ist das strikte Vorgehen der Behörden zur Eindämmung der Pandemie aber richtig und konsequent.
Auch das Fußballspielen ist derzeit nicht möglich. Das schmerzt uns alle natürlich ganz besonders und stellt alle Verantwortlichen in Vereinen und Verband vor große Herausforderungen. Wir alle wüssten gerne, wann wir wieder auf die Plätze zurückkehren können. Wir alle hätten gerne Klarheit, wie die begonnene Saison 2020/21 beendet werden kann. Allerdings sind verlässliche Aussagen hierüber derzeit nicht möglich. Die Situation ist leider zu dynamisch. Täglich kann es neue Entwicklungen geben.
Vor diesem Hintergrund möchte ich folgende Punkte zusammenfassend noch einmal festhalten:
  1. Nach dem Treffen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsident*innen der Länder sowie der im Nachgang veröffentlichten neuen CoronaSchVO für Nordrhein-Westfalen, bleiben der Trainings- und Spielbetrieb im gesamten FVM-Gebiet untersagt. Diese Regelung gilt mindestens bis zum 31. Januar 2021.
  2. Aufgabe des FVM ist es, Fußball zu organisieren. Deshalb wollen wir ohne weiteren Verzug in den Trainings- und Spielbetrieb zurückkehren, sobald die Landesregierung die Sportanlagen wieder öffnet. Es bleibt dabei, dass wir vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs mindestens zwei Wochen Training ermöglichen wollen.
  3. Frühester Termin für die Aufnahme des Trainingsbetriebs wäre nach derzeitiger Verfügungslage der 1. Februar 2021. Allerdings wollen Bund und Länder ihre jetzt beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie am 25. Januar 2021 überprüfen. Eine Verlängerung der Schließung von Sportanlagen ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht auszuschließen. Deshalb wären weitere Terminnennungen nur eine Spekulation, an der wir uns nicht beteiligen wollen.
  4. Der FVM wird seine Mitgliedsvereine über die weiteren Entscheidungen der Politik umgehend informieren. Über den weiteren Verlauf der Saison wird in den zuständigen Gremien immer vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Pandemie und den daraus resultierenden politischen Vorgaben intensiv diskutiert. Ziel ist es, den Vereinen so verbindlich wie möglich einen Fahrplan für den weiteren Verlauf der Saison an die Hand zu geben. Grundlage dafür ist die behördliche Verfügungslage.
Liebe Fußballfreunde,
in der derzeitigen Lage benötigen wir Geduld und Zuversicht. Die jetzt eingesetzten Impfungen werden hoffentlich dazu beitragen, dass sich unser Leben nach und nach normalisiert. In der Tat wäre es wunderbar, schon bald wieder Fußballspiele in unserem Verbandsgebiet besuchen und sich persönlich unterhalten zu können. Für mich ist das der größte Wunsch für das soeben begonnene Jahr 2021.
Herzlich,
Ihr Bernd Neuendorf