Christian Ennenbach neuer Tainer von SCU II

Klare Verhältniss in unsicheren Zeiten

Noch ist unsicher, wie es mit dem Amateurfussball weitergeht. Beim SCU werden die Randbedingungen klar gesetzt: Christian Ennenbach ist neuer Trainer bei der Zweiten Mannschaft des SCU. Schon beim Restart nach der CORONA Pause am 13.05. begrüßte der 25-jährige C-Lizenz Inhaber aus Buisdorf die Spieler in der Bubi Gilgen Arena.

Sportlicher Leiter Franz Stricker und Vorsitzender Steffen Schwarz begrüßten ihn unter Wahrung der Abstandsregeln auf dem Uckerather Kunstrasen. Zunächst einmal gilt der Dank dem Oberkasseler FV. Hier trainierte Christian zuletzt und hat die Freigabe, beim SCU zu trainieren. Nachdem er fast sein ganzes Leben lang aktiver Fußballer war, hat sich der neue Coach verletzungsbedingt für eine Trainerkarriere entschieden. In Lohmar Troisdorf und beim FC Hennef konnte er hier bereits Erfahrung sammeln.

Nachdem das Trainerteam der Ersten Mannschaft um Didi Rombach schon vor der Corona Krise feststand, ist nun beim SCU alles bereit, auch die zweite Mannschaft weiterzuentwickeln und dabei auch auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. Nach dem Trainerwechsel zur Winterpause ist sich der neue Trainer mit der sportlichen Leitung einig, erstranig ein funktionierendes Team zu formen. Vorrangig soll erstmal die B-Liga gehalten werden. Dann soll das Team in das obere Tabellendrittel geführt werden.

Noch ist unklar, wie es mit der Saison und dem Amateurfussball am Mittelrhein weitergeht. Beim SCU herrscht jetzt schon Klarheit, wie es weitergeht und die Arbeit für die Zukunft hat schon jetzt – auch unter den speziellen Corona Randbedingungen – erfolgreich begonnen.